Raum Altkönig - Freitag, von 15:35 bis 16:05 Uhr - Hör Dir zu ! Die Sprache der Symptome als wichtige Anamnesehilfe in der Kreativen Homöopathie
Bild "Programm - Freitag, 16.11.2018:Peppler_125.jpg"

Hör Dir zu ! Die Sprache der Symptome
als wichtige Anamnesehilfe in der Kreativen Homöopathie

Referentin: Antonie Peppler - Messe-Stand: 71
Jeder von uns hat die Fähigkeit, Neues zu kreieren. Im positiven wie im negativen Sinne. Etwas Konstruktives oder etwas Destruktives zu kreieren, bedeutet den gleichen Aufwand. Auch eine Erkrankung, ein Symptombild, ist eine Kreation. Oftmals wird das Symptom als Entwicklungshilfe kreiert, um etwas im Leben zu verändern.
Der Schüler, dem die Schule wenig Spaß macht, hat plötzlich Kopfschmerzen, um nach Hause gehen zu können…
Wenn wir etwas kreieren, haben wir immer ein Motiv, auch wenn es uns nicht bewusst ist.
Unsere Symptome sprechen grundsätzlich die Wahrheit. Mit diesen sind wir zwangsweise ehrlich, da es keine andere Möglichkeit gibt. Sie zeigen uns sogar sehr direkt, wo die Konfliktsituation, in der wir uns gerade befinden zu suchen ist. Beherrschen wir diese Symptomsprache, wird das Leben - für uns selbst - zum offenen Buch… wir selbst können jederzeit und leicht an unserem Leben etwas ändern, wenn wir es denn wollen! Wir werden unabhängig! Die Symptomsprache verstanden und konkret angewendet wird zur Gebrauchsanweisung für des Lebens!

Vortrag auch zu hören am Samstag, von 13:00 bis 13:40 Uhr in Raum Romberg.