Raum Romberg - Freitag, von 15:40 bis 16:40 Uhr - Kosmos - Archetypus - Welteinstellung

Bild "Programm - Freitag, 16.11.2018:Warm_125.jpg"

Kosmos - Archetypus - Welteinstellung

Referent: Hartmut Warm - Messe-Stand: 108
„Immer steigt im Geist ein großes Vertrauen, eine starke Zuversicht auf, wenn eine Ordnung zutage tritt.“ (Johannes Kepler)

Auf den Spuren der Welt-Harmonik von Johannes Kepler, der vor ca. 400 Jahren die Planetengesetze entdeckte, untersuchte Hartmut Warm die Ordnung in unserem kosmischen Nahbereich, dem Sonnensystem. Er fand auf der Grundlage moderner astronomischer Verfahren musikalisch-harmonische Verhältnisse zwischen den Planeten, wie sie seit Pythagoras vor 2 1/2 Jahrtausenden vermutet wurden, aber bisher nie wirklich nachgewiesen werden konnten. Seine eindrucksvollste Entdeckung sind stern- und blütenförmige Figuren, die sich ergeben, wenn man die Bewegungen der Planeten über längere Zeiträume in Beziehung setzt. Zwölfstern und Pentagramm sind dabei die Archetypen (Urbilder), die dem Aufbau und der Dynamik des Gesamtsystems zugrunde liegen.

Wer diese Figuren kennenlernt, wer sie in ihrer Entstehung sieht und dabei miterlebt, wie sich aus einem scheinbaren Punkte- und Linienwirrwarr wunderbare geometrische Figuren herausschälen, wird berührt. Das urbildhafte Gestaltungsvermögen des Kosmos spricht direkt zu ihm. Ein Glauben an eine sinnvolle Ordnung, die dem Kosmos und dem Leben in ihm zugrunde liegt, kann entstehen bzw. bestätigt und verstärkt werden. Und wer sich im Kosmos geborgen fühlt, kann eigentlich nie ganz verloren gehen. Ein großes Vertrauen, eine starke Zuversicht steigt in ihm auf.

Hartmut Warm versteht es, die astronomischen Vorgänge verständlich darzustellen und mit Hilfe computergestützter Vorführungen zu einem eindrucksvollen Erlebnis werden zu lassen.

+++ Ein weiterer Vortrag ist am Sonntag, im kleinen Tagungsraum von 15:10 bis 16:00 Uhr +++